Supervision

Supervision ist eine ...

... wissenschaftliche fundierte und praxisorientierte Beratungsdisziplin in der Arbeitswelt für Einzelne, Teams und Gruppen. Supervision führt zur Lösung beruflicher Probleme und zur Klärung von Konflikten am Arbeitsplatz. Supervision befähigt Menschen professioneller mit Klienten und Kunden umzugehen und unterstützt die Entwicklung von Konflikt- und Verhandlungsfähigkeit. Sie begleitet bei der Reflexion der Selbstverantwortung, um eigene Belastungsgrenzen zu erkennen und zu einer Optimierung der Lebensbalance im Alltag beizutragen.

Infoauswahl

Vorteile von Supervision

  • Selbstreflexion und Bewältigung von beruflichen Kontexten
  • Erweiterung der persönlichen und fachlichen Kompetenzen
  • Professionelle Gestaltung von Kommunikationsprozessen
  • Formulierung von Arbeitszielen und Entwicklung von Strategien
  • Unterstützung in herausfordernden oder belastenden Arbeitssituationen und Konflikten
  • Klärung und Gestaltung von Aufgaben, Aufträgen, Funktionen und Rollen
  • Karriereplanung
  • Teamentwicklung
  • Begleitung bei Veränderungsprozessen und deren Bewältigung
  • Energie für den Berufsalltag aufladen
  • Fallanalyse
  • Burn Out - Prophylaxe
  • Ich, als Supervisorin unterliege der Schweigepflicht.

Supervision ist kein Ersatz für Psychotherapie.

Supervisionsetting

Einzelsupervision:

  • Wie schon der Name verrät, Sie alleine nehmen Supervision in Anspruch.
  • Dauer mind. eine Einheit a' 50 min.


Gruppensupervision:

  • Ist eine Gruppe gleicher Berufsgruppen, die nicht gemeinsam in einer Organisation arbeiten.
  • Diese Form der Supervision bietet zusätzlich einen fachlichen Erfahrungsaustausch und ein intensives Feedback.
  • Dauer mind. zwei Einheiten a' 100 min.


Teamsupervision:

  • Supervision mit den eigenen KollegInnen mit denen Sie zusammenarbeiten.
  • Dauer mind. zwei Einheiten a' 100 min.


Fallsupervision:

  • im Vordergrund steht die Reflexion (z.b. Pflegepersonen - Patienten, VerkäuferIn - KundInnen,...)
  • Durch verschiedene Erfahrungen und unterschiedlichen Kompetenzen, ist ein prozeß-, lösungsorientiertes und gegenseitig unterstützendes Arbeiten möglich.
  • Dauer - je nach Thema